Partnerschaftsverein Maxdorf - Longvic Home Aktuell Unser Verein Longvic Florennes Archiv
Geschichte von Maxdorf   Maxdorf ist eine Ortsgemeinde im Rhein-Pfalz-Kreis mit der Funktion  eines Unterzentrums. Es ist Sitz der gleichnamigen Verbandsgemeinde.  Die Geschichte der Gemeinde Maxdorf begann erst im 18. Jahrhundert.  1736 ließ Kurfürst Karl Philipp  III. ein Salinarium bei Bad Dürkheim  erbauen, konnte aber das in leiningischem Besitz befindliche Holz der Bad  Dürkheimer Wälder nicht verwenden, sondern musste aus südlicher  gelegenen Wäldern Holz heran flößen. An der Stelle, wo der Floßbach die Landstraße  nach Bad Dürkheim kreuzte, wurde ein Holzlagerplatz mit Wärterhaus eingerichtet, der 1750 erstmals erwähnte  Holzhof. Auf diesem zuvor unbewohnten, zu Lambsheim gehörenden Gebiet siedelten ab 1816 einige  Lambsheimer Familien.  Am 6. Mai 1819 wurde die inzwischen auf 227 Einwohner angewachsene Ansiedlung von  dem damaligen Landesherrn, König Maximilian Joseph von Bayern, „Maxdorf“ genannt. Am 1. Oktober 1952  erhielt Maxdorf durch Landesgesetz die Eigenständigkeit und ein eigenes Wappen. Heute hat die  Verbandsgemeinde mehr als 12 700 Einwohner. Historique de Maxdorf  Maxdorf est une commune située en Rhénanie-Palatinat. C´est aussi le siège du groupement des communes   associées (Verbandsgemeinde) des villages Birkenheide, Fußgönheim et Maxdorf. L´histoire de Maxdorf débute   au 18e siècle. En 1736,  Philipp III prince souverain souhaita construire des Salines à Bad Dürkheim, mais ne   pouvant utiliser les bois voisins, il dût utiliser les forêts situées au sud de la ville. A la place où la rivière la   Floßbach croisait la route qui menait à Bad Dürkheim avait été érigé une maison forestière qui vers 1750 sera   reconnue comme entrepôt de bois… Sur ce terrain encore non habité qui appartenait à la commune de   Lambsheim une famille  décida de s´y installer… Le 6 mai 1819, environ 227 personnes avaient agrandi ce terrain  habitable. Le roi Maximilien Joseph de  Bavière baptisa cet endroit Maxdorf. (Le village de Max.) Le 1 octobre  1952, Maxdorf fût reconnu comme village par un décret  de région et eût son propre blason. Aujourd´hui, la  communauté des communes associées compte plus de 12 000 habitants.